Kevin Morby

previews

Kevin Morby trat seine erste musikalische Reise mit seiner Band Woods an, danach zog er weiter um mit den Babies zwei großartige Indie-Rock Platten aufzunehmen, nur um sich dann als Solokünstler vielleicht das erste Mal wirklich selbst zu entdecken. Ein Rastloser, der musikalisch mit seinem ruhigen Songwriting mal an die frühen The Go-Betweens, mal an Simon Joyner oder Lou Reed erinnert.
Ist sein erstes Album „Harlem River“ eine Hommage an New York, die Stadt die er verließ, um nach Los Angeles zu gehen und sich an diesem Ort neu zu finden, bietet seine zweite Soloveröffentlichung „Still Life“ einen tiefen Einblick in diese Gedankenwelt. Lieder die von Tod, Verlust, aber auch von Aufbruch handeln.
Sein neues, drittes Album “Singing Saw” erschien im April 2016.

09.05.2016 ab 20 Uhr im Lido, Berlin

(14.05.2016 im Molotow, Hamburg)

Tickets

Advertisements